Sie sind hier: Aktuell - Archiv  
 AKTUELL - ARCHIV
Archiv 2008 - Aktuell
Archiv 2007 - Aktuell
Archiv 2006 - Aktuell
Archiv 2005 - Aktuell
Archiv 2004 - Aktuell
Archiv 2003 - Aktuell
Archiv 2002 - Aktuell
Archiv 2001 - Aktuell

MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2001
 

Beitrag vom Sonntag, den 28.10.01 13:00.

Am Mittwoch, den 24.10.01 fand die Jahresmitglieder-Versammlung des ANC-No in Essen im
Alfried Krupp-Krankenhaus statt.

Zentralpunkte der Sitzung war die Neuwahl des Vorstandes, die Darstellung der Homepage des
ANC-No und die Praxisbegehungen durch KV und Gesundheitsämtern.

Herr Scholz als bisheriger Vorsitzender kandidierte aus Altersgründen nicht mehr.
Er wurde nach seinem Referat von allen Anwesenden mit großem Applaus verabschiedet.
Der Dank aller Mitglieder des Vereins für seinen unermüdlichen Einsatz seit der Gründung des ANC-No ist ihm sicher.
Ebenso trat Herr Masrour als bisheriger Schatzmeister zurück und kandidierte nicht mehr.
Die 3 übrigen Mitglieder (Schweins, Bönninghoff, Steinbring) des Vorstandes wollten erneut für den Vorstand kandidieren.
Vom alten Vorstand wurde Herr Henatsch als neuer Schatzmeister und Herr Zerbe als neues Vorstandsmitglied vorgeschlagen.

Die Mitglieder-Versammlung wählte daraufhin praktisch einstimmig die Kollegen
Schweins – Bönninghoff – Steinbring – Henatsch - Zerbe
zum neuen Vorstand des ANC-No für die nächsten 3 Jahre.

Anschließend wurde Herr Schweins zum neuen Vorsitzenden des ANC-No und Nachfolger von Herrn Scholz bestimmt. Die Wahl auch zu diesem Posten war praktisch einstimmig.

In der Rubrik „Vorstand“ des ANC-Homepage sind die Adressen des neuen Vorstandes abrufbar.
Der nächste Punkt war die Demonstration der ANC-Homepage durch den Kollegen Henatsch als Verantwortlicher des Vorstandes für den Internet-Auftritt.
Mit Hilfe der Fa. iopage.com , die die Programmierung und Aktualisierung der Homepage
durchgeführt hat, konnte die Homepage life über einen ISDN-Zugang an die Wand projiziert und jedem Anwesenden eindrucksvoll die vielfältigen Möglichkeiten unseres Internet-Auftrittes dargestellt werden.

Wichtigste Änderung der Organisationsarbeit ist die Umstellung

Von FAX auf E-Mail- Kommunikation

Jedes Mitglied bekommt eine E-Mail-Adresse mit der Konfiguration:

Vorname.Name@ANC-No.de (z.B: Andreas.Henatsch@ANC-No.de)

Jedes Mitglied, das bereits einen Internet-Zugang und damit auch eine E-Mail-Adresse über den Internet-Provider (z.B: Telecom, AOL o.ä.) hat, soll dies über ein Formular, das beim Aufruf der „Mitglieder-Ebene“ der ANC-NO-Homepage erscheint, uns mitteilen.
Wir werden dann in Zukunft die o.g. ANC-E-Mail-Adresse an die E-Mail-Adresse des Providers weiterleiten. Alle anderen, die noch keinen Internet-Zugang haben, sollen dies bitte bald nachholen (Im nächsten Telecom-Laden oder bei jeder Aral-Tankstelle).

Wer weitere Informationen benötigt, kann mich anrufen (0221-88 40 45 in der Praxis oder 0221-84 41 60 zu Hause).

Der Zugang zur Mitglieder-Ebene bedarf der Eingabe eines Benutzernamen und eines Paßwortes.
Dies haben wir vor einigen Monaten per fax jedem Mitglied zugesandt.
Wer dies vergessen haben sollte, rufe mich an oder sende eine Mail, damit ich ihm die Infos geben kann.


Der 3. Punkt war die Darstellung der angedrohten Praxisbegehungen durch KV und Gesundheitsämtern. Das Referat dazu hielt der neue Vorsitzende Michael Schweins.

Die Darstellung war sehr eindringlich und teilweise auch besorgniserregend.

Hauptproblem stellt nicht die KV dar; sie hat relativ klare Kriterien bereits jedem zugesandt.

Unruhe verbreitete das Ansinnen der Gesundheitsämter, unangemeldet und mit anderen Richtlinien (z.B. Robert-Koch-Institut) Praxisbegehungen durchzuführen und ev. auch die Schließung des Op als Maßnahme im Interesse der öffentlichen Ordnung zu veranlassen.

Insgesamt endete dieser Punkt, ohne daß die Mitglieder mit einer klaren Einschätzung und Handlungsanweisung nach Hause gehen konnten. Dies war auch nicht möglich, da die Gesundheitsämter aktuell ihr Vorgehen gegenüber den ambulanten Operateuren noch abstimmen müssen. In den nächsten Monaten soll hier eine Handlungs-Anweisung existieren, die wir dann sofort ins Internet stellen werden.

Auf jeden Fall soll jeder sofort nach der Check-Liste der KV die Struktur-Qualität seines Ops klären und ev. Änderungen vornehmen. Dies betrifft insbesondere die Strom-Überbrückung bei Stromausfall.
Hierzu werde ich in der nächsten Zeit einen Konstruktions-Vorschlag für 2500 DM ins Internet stellen. Fa. Luttermann (Essen) und Stortz (Köln) wollen uns ein Angebot machen.

Dieser Punkt könnte eine anregende Diskussion im Forum eröffnen.

Nach der Mitglieder-Versammlung hat sich der neue und alte Vorstand auf Einladung von Herrn Scholz
in einem Lokal getroffen und bis tief in die Nacht hinein diskutiert und gefeiert.

Für die neue „Legislatur-Periode“ Vorstandes war dies bestimmt ein gutes Omen !
Andreas Henatsch